frei² – Das Magazin für freie Musik in zwei freien Radios

Im bermuda.funk

Jeden ersten Mittwoch um 21 Uhr.

Antennenfrequenz UKW
MA 89,6 MHz
HD 105,4 MHz
Kabelfrequenz
107,45 MHz
Livestream
HTML5-Player
Als OGG Vorbis und MP3

Einklappen

Im Freien Radio Kassel

Jeden zweiten Dienstag um 19 Uhr.

Antennenfrequenz
UKW 105,8 MHz
DAB+ Kanal 6A
Livestream
HTML5-Player
Als MP3 in verschiedenen Qualitäten

Einklappen

1 Stunde Bad Panda Records

Eingestellt am 06. März 2011 um 15:57 Uhr » Freie Musik Sendung

Zum einjährigen Geburtstag des Netlabels Bad Panda Records stellt frei² deren „Geburtstagsgeschenk“ vor, den Bad Panda Sampler 1. Neben den „Soundkirschen“ besteht die Geburtstagstorte aus einem soliden Teigboden an Informationen über das Label. Und mit dem Podcast (siehe unten; Creative-Commons-Lizenz Namensnennung nicht-kommerziell Weitergabe unter gleichen Bedingungen (by-nc-sa)) bekommst du hier ein Stückchen davon auf deine Festplatte.

Playlist/Programm

  1. Anmoderation mit NK – Relectronic EP [iD.032] – Who the F is Tyler Durden
  2. Friendly Foliage – Masonic Meadows (Bad Panda Edit) [BP019]
  3. James Yates – A72 [BP054]
  4. Bad Panda Records als „echtes Netlabel“ / Sampler als Demo / Jeden Montag eine Veröffentlichung
  5. Útidúr – Fisherman’s Friend [BP051]
  6. Frederik Teige – What Is New [BP041]
  7. Von der Idee bis heute
  8. CJ Lavoire – The First Of The Year (Bad Panda edit) [BP002]
  9. Dumbo Gets Mad – Eclectic Prawn [BP049]
  10. erfolgreiches Label
  11. Anders Ilar – Traveller [BP055]
  12. Andy & Muzz – Hands To The Ground [BP001]
  13. Wer ist der Bad Panda?
  14. Slutet – Vilse [BP023]
  15. Abmoderation
  16. Riding Alone For Thousands Of Miles – Brick City Love Song [BP018]

Von der Idee bis heute

Claudio von Bad Banda Records bezeichnet die Labelgründung mit dem Ziel einer wöchentlichen Veröffentlichung quasi als „Schnapsidee“. Doch innerhalb eines Jahres wuchsen Label und Bekanntheit stark an, u.a. durch die Veröffentlichung eines Soloalbums eines Mitglieds von Godspeed You! Black Emperor! Ziel von Bad Panda Records als Projekt audiophiler Menschen ist die Unterstützung bislang unbekannter Künstler, die nach Claudios Meinung mehr Aufmerksamkeit verdienten. Das Creative-Commons-Modell sei dafür die richtige Antwort im „digitalen Zeitalter“.

erfolgreiches Label

Innerhalb des ersten Jahres hat Bad Panda Records einen schon fast kometenhaften Aufstieg hinter sich. Die Single Riding Alone for Thousands of Miles – Brick City Love Song [BadPanda018] ist mit mittlerweile über 680.000 Downloads bislang der mit Abstand am meisten heruntergeladene Titel bei Archive.org! In mehreren tausend Tweets und noch mehr Facebook-Likes schlägt sich ebenfalls die Beliebtheit des Labels nieder.

Wer ist der Bad Panda?

Die Idee hinter dem „bösen Panda“ stammt ebenfalls von Claudio: Er stellte sich ein freundliches Tier vor, welches allerdings von der Welt „angepisst“ ist. Das Logo des Labels spiegelt diese Idee wider. Der Begriff Netlabelpasst im Übrigen noch aus einem anderen Grund gut auf Bad Panda Records zu: Die komplette Organisation läuft via Email und Googledocs, einige der Mitarbeiter kennen sich untereinander kaum. Aber die Liebe zur Musik und die Einstellung zu Creative Commons teilen alle. Hierzu empfiehlt Claudio den Film RiP! A Remix Manifesto.

Noch ein Hinweis für Musiker: Bad Panda Records nimmt gerne Musik entgegen, sie hören sich jeden Titel an. Eine Email an badpandasubmit @ gmail . com (Leerzeichen entfernen) genügt.


Audio-Dateien

Kommentare

Dein Kommentar

… wird moderiert

Wie benutze ich BBcode?


 

. Bis auf den Kommentartext sind alle Angaben freiwillig, neben dem Zeitpunkt des Kommentars werden keine weitere Daten gespeichert. Weitere Informationen findest du in der Datenschutzerklärung.